Jil Sander

Jil Sander

Die 1943 in Wesselburen geborene Jil Sander zählt neben Karl Lagerfeld und Wolfgang Joop zu den bekanntesten und einflussreichsten deutschen Modeschöpfern. Nach einem abgeschlossen Textingenier-Studium entschloss Jil Sander sich im zarten Alter von 25 Jahren 1968 in Hamburg ein Unternehmen (JIL SANDER) zu gründen und dieses nach sich selbst zu benennen. Die von finanziellen Schwierigkeiten geprägten Anfangsjahre überstand das junge Unternehmen letztendlich unbeschadet. Mitte der 1970er begann JIL SANDER neben Kleidung bekannter Modeschöpfer wie Sonia Rykiel oder Thierry Mugler auch ihre eigenen Kollektionen zu verkaufen. In den 1980er Jahren avancierte Jil Sander zu einem Star der internationalen Modeszene. Ihre nüchternen, von hanseatischem Understatement geprägten Kollektionen fanden weltweit Anklang. Von der Presse wurde sie respektvoll als "Kaschmir-Queen" oder "Queen of less" bezeichnet. Die zur damaligen Zeit von Jil Sander entworfene Mode zeichnete sich durch einen aufs wesentlichen beschränken Minimalismus aus, der perfekt zum von Coolness und Effizient geprägten Zeitgeist der frühen 1980er passte. Mit dem im Jahre 1989 vollzogenen Börsengang schuf JIL SANDER die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Während der 1990er Jahre gelang es dem Unternehmen seine führende Rolle in der international Modebranche zu behaupten und auszubauen. Dabei konnten insbesondere auf dem asiatischen Markt große Erfolge erzielt werden. Nachdem JIL SANDER zuvor ausschließlich Mode für Frauen entworfen, begann das Unternehmen in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre auch Kollektionen für Männer zu entwickeln. Ende der 1990er Jahre kam es zum Einstieg des italienischen Modekonzerns Prada. Aufgrund unüberbrückbarer Differenzen mit Prada-Chef Patrizio Bertelli entschied sich Jil Sander dafür, das Unternehmen vorübergehend zu verlassen. 2003 kam es zum viel umjubelten Comeback im Zuge dessen Jil Sander in die Vorstandsetage zurückkehrte und die kreative Leitung des Unternehmens übernahm. Kurz darauf schied die Modeschöpferin aufgrund von Meinungsverschiedenheiten über die kreative Ausrichtung von JIL SANDER jedoch wieder aus dem Unternehmen aus. In den folgenden Jahren wurde JIL SANDER von verschiedenen Investorengruppen gekauft und wieder verkauft. Derzeit befindet sich das Unternehmen im Besitz der aus Japan stammenden Onward Holdings Gruppe. Nachdem es 2012 zu einem erneuten kurzzeitigen Comeback als Kreativdirektorin kam, entschied sich Jil Sander kurze Zeit später aus persönlichen Gründen für den endgültigen Rückzug aus der Modebranche.

Neben Fashion-Kollektionen für Damen und Herren sind von JIL SANDER zahlreiche weitere Produkte erhältlich. Jil Sander Handtaschen verströmen die für das Unternehmen typische Eleganz und Nüchternheit. Darüber bietet JIL SANDER auch Parfums, Bodylotions, und Kosmetik-Artikel zum Verkauf an. Dabei gelang es JIL SANDER seit Ende der 1970er insbesondere in der Welt der Düfte große Erfolge zu feiern. Viele Parfums aus dem Hause JIL SANDER, wie beispielsweise Jill Sander EVE oder Jill Sander Sensations, gelten als zeitlose Klassiker und können sich nach wie vor einer großen Nachfrage erfreuen.

Filter schließen
von bis